goldfischi.de
Die Webseite für Goldfischliebhaber und solche, die es werden wollen.
 
Teich mit Goldfischen
Ein Teich im eigenen Garten ist bei Hobbygrtnern sehr beliebt. Und den Klassiker dabei bilden Goldfische in diesem Teich. Vor allem auch deshalb, weil es bei einem Gartenteich fr Goldfische nicht viel zu beachten gibt. Das wenige, auf das sie beim Anlegen eines Teiches fr Goldfische achten sollten, damit sich die Fische dort auch wohlfhlen, erfahren Sie hier.

Ein Gartenteich gehrt zum Traum vieler Hobbygrtner. Ein Paradies fr Flora und Faune.


Geeignet fr einen Teich sind die normalen bzw. einfachen Goldfische, der Kometenschwanz, der Grasgoldfisch sowie die Shubunkins.

Wieviel Goldfische knnen im Teich gehalten werden?
Goldfische sollten in einer kleinen Gruppe gehalten werden. Deshalb sollte der Teich auch gro genug sein um ca. sechs Fische aufnehmen zu knnen. Doch keine Sorge. Sollte die Gruppe aus weniger als sechs Fische bestehen wird die Gruppe schon bald auf mindestens sechs Fische anwachsen, da sich Goldfische sehr schnell vermehren. Allerdings sollte drauf geachtet werden, dass es im Teich nicht mehr als ein bis zwei Goldfische pro Kubikmeter Wasser enthalten sind, da zu viele Fische den Teich zum Kippen bringen knnen. Bei mehr als zwei Fischen pro Kubikmeter sollte eine Filteranlage installiert werden. Auch die Anschaffung von Fontnen sollte in Betracht gezogen werden, da so zustzlicher Sauerstoff gelangen kann.
Je kleiner der Teich ist, desto weniger natrliche Nahrung ist im Wasser enthalten. Es sollte dann zugefttert werden. Je mehr nachgefttert wird, desto mehr empfiehlt sich auch die Installation eines Filters, um so das Wasser zu reinigen.

Lage
Es sollte vermieden werden einen Teich direkter und dauerhafter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Vielmehr sollte er im Schatten oder Halbschatten errichtet werden, damit das Wasser im Sommer nicht zu warm wird. Zwar ertragen Goldfische Wassertemperaturen von 4C bis 30C jedoch sollte eine dauerhafte Temperatur von ber 20C vermieden werden. Auch sollten starke Temperaturschwankungen vermieden werden, da dies den Fischen schaden knnte. Als Faustregel gilt: je tiefer der Teich, desto konstanter sind die Wassertemperaturen.
Ein Teich mit Goldfischen sollte Wasserpflanzen enthalten. Seerosen sind ideal. Unter ihnen knnen sich die Fische verstecken und sie bieten ihnen einen sehr guten Schutz. Auch vor zu viel Sonneneinstrahlung schtzen Seerosen. Ein Teich sollte jedoch von hineinfallenden Laub befreit werden, da Bltter auf den Boden sinken knnen und dort bei der Verwesung Faulgause entstehen knnen.

Winterfester Teich
Es ist Herbst, die Nchte werden deutlich klter. Die Temperaturen fallen teilweise schon unter den Gefrierpunkt und der Winter steht kurz bevor. Viele Besitzer von Goldfischen, die ihre Liebsten auch im Winter in der Teichanlage lassen wollen die Frage, welche

Ein Teich sollte mindestens 80 bis 100cm tief sein, damit Goldfische den Winter unbeschadet berstehen knnen.
Vorbereitungen zu treffen sind, damit die Fische den Winter unbeschadet berstehen. Hier sind einige Tipps, mit denen eine berwinterung klappen sollte.

Die grte Gefahr geht von einem Durchfrieren des Teiches aus, d.h. dass der Teich bis zu dem Boden durchfriert. Dies htte den sicheren Tod der Fische zur Folge. Damit das nicht vorkommen kann, sollte der Teich deshalb eine Tiefe von mindestens 80 bis 100 cm haben. Diese Tiefe reicht fr das doch auch im Winter hufig gemigte Klima in Deutschland in der Regel aus. Wer auf Nummer sicher gehen mchte, fr den sollte der Teich eine Tiefe von 150 cm haben.

Der Teich sollte mit viel Wasser gefllt sein. Viel Wasser reduziert die Gefahr des Durchfrierens und die Fische haben so auch unter einer dicken Eisschicht noch viel Reserve. Sollte die Oberflche einmal eingefroren sein sollte das Eis nicht aufgehackt werden, da die Erschtterungen den Fischen schaden knnte. Bei nur sehr wenigen Fischen im Teich, ist es auch nicht gefhrlich die Eisdecke geschlossen zu lassen. Bei mehreren Fischen im Teich, ist ein Loch fr den Sauerstoffaustausch in der Eisdecke zu empfehlen. Dazu kann man zum Beispiel heies Wasser auf die Eisoberflche gieen bis sich ein Loch bildet.

Auf eine Umwlzpumpe, Fontnen oder anderen Dingen, die Wasser in Bewegung halten sollte im Winter unbedingt verzichtet werden. Umwlzpumpen sind zwar im Sommer sinnvoll, um das Weiter mit ausreichend Sauerstoff anzureichern. doch im Winter wre das Wasser zu sehr in Bewegung. Kaltes Wasser wrde von der Oberflche zum Boden transportiert werden, wodurch es auch auf dem Boden des Teiches sehr kalt werden kann und die Gefahr des Durchfrierens noch einmal drastisch erhht wird. Statt Umwlzpumpen kann im Winter ein Durchlfterstein verwendet werden. Sauerstoff kann so in das Wasser gelangen und Faulgause knnen aus dem Teich entschwinden.

Fllt die Temperatur des Wassers unter 8C sollte auf einen Ftterung verzichtet werden. Bei dieser Temperatur fallen Goldfische in eine Winterstarre. Sie bewegen sich dann kaum noch.
© 2012 goldfischi.de    contact:
TODO: Ernährung von Goldfischen..., Der Goldfisch im Aquarium..., Goldfisch und Koi, Goldfische und Verwandte..., Goldfische und Nachwuchs..., Goldfische in Aquarien, Der Goldfisch im Teich, Goldfische zusammen mit dem Koi, Teichzubehör, Was ist zu beachten bei Goldfische im Garten-Teich, Der Goldfisch mein Freund, Krankheiten des Goldfisch, Forum Goldfisch, Carassius auratus auratus, Goldfisch-Website, gezüchtete Schleierschwänze, Anschaffung der Goldfische, Aquarienkultur in China, Rassen: Varietäten und Zuchtformen, Biologie der Goldfische, Goldfische im Naturhaushalt, Morphologie: Der Körperbau des Goldfisches, Atmung: Kiemen und Gasaustausch, Becken und Einrichtung, Fütterung, Temperatur und Wasserwerte, Aquarienökologie und Beckenhygiene, Wasserwechsel und Filterreinigung, Krankheitsverhütung, Goldfischaquarium, Riechgrube mit Nasenlöchern, 3: Auge, 4: Seitenlinie, Die Beflossung, Die Schwanzflosse (Caudale), Die Rückenflosse (Dorsale), Die Afterflosse (Anale), Brust- und Bauchflossen (Pectorale, Ventrale)